Grundschule Mammolshain

Die Schule im bekanntesten Kastaniendorf der Welt

Mehr Information

Über die Schule

Nicht selten äußern sich Besucher unserer Schule spontan mit Worten wie: „Das ist aber schön hier .. ein tolles Gebäude .. man fühlt sich sofort wohl hier.. es herrscht eine angenehme Atmosphäre…“ Dies kann nach meiner Auffassung mehrere Gründe haben: Wir haben ein landschaftlich attraktiv eingebettetes, gut ausgestattetes Schulgebäude mit großem Betreuungszentrum. Die Schülerzahlen (2020/21 ca. 95 Kinder, 5 Klassen) und das kleine Kollegium (zur Zeit 5 Lehrkräfte) ermöglichen ein fast familiäres Klima. Wir kennen uns fast alle mit Namen. Das große Engagement der Elternschaft, das „Herzblut“ meiner Kolleginnen, unserer Sekretärin und unserer Haumeisterin trägt sicherlich wesentlich zur allgemeinen Zufriedenheit bei. Wir heißen alle Neuankömmlinge in unserer Schulgemeinde willkommen!
Michael Henneberg (Schulleiter)

Kurze Wege

In Mammolshain ist alles mini. So ist auch das Schulgelände, die Turnhalle und das Betreuungszentrum auf einem Gelände, so dass die Kinder zwischen Schule, Betreuung und Aktivitäten in der Turnhalle (z.B. Hapkido) eigenständig und ohne Straßenverkehr wechseln können. Ganz nebenbei haben viele Klassen noch den besten Frankfurt-Skyline-Blick im Taunus.

Kleine Gemeinschaft

In der Grundschule sind die Klassen ein- oder zweizügig. Das bedeutet, dass sich die meisten Kinder untereinander kennen. Wir legen Wert auf eine harmonische Gemeinschaft und gegenseitige Hilfsbereitschaft. Die Erstklässler werden von Paten aus der 4. Klasse begleitet, so dass sie schnell Anschluss finden.

Hervorragende Ausstattung

Die Grundschule ist geräumig und schön gestaltet. Wir sind mit WLAN, Computerraum und digitalen Medien gut gerüstet für die Zukunft.

Fakten

Unsere Grundschule in Zahlen

5

Lehrende

95

Kinder

Tage bis zu den nächsten Ferien

9

Klassenräume

AGs und Angebote

In der Grundschule und der benachbarten Turnhalle gibt es viele Aktivitäten für die Kinder, die teilweise auch über den Elternverein Bienenkorb und den Fussballverein organisiert werden.

Chor

Im Chor singen die Kinder aller Altersklassen und studieren oft Musicals mit Musik und Sprechrollen ein. Ein bis zwei Mal im Jahr werden die Stücke unter großem Applaus aufgeführt.

Informatik AG

In der AG bekommen die Kinder zunächst mit Brettspielen die Grundlagen von Algorithmen und Datenstrukturen vermittelt. Später geht es mit den Laptops an einfache Aufgaben in Scratch.

Hapkido

Hapkido stammt aus Korea und ist ein effektiver, defensiver Kampfstil. Es stärkt u.a. die Koordinationsfähigkeit und Selbstbewusstsein der Kinder.

Volleyball

Auch die Kleinsten lernen beim Volleyball Training die Grundlagen des Volleyball-Spiels.

Nepal Basar

Traditionell wird in der Herbst-Zeit ein Nepal Basar aufgebaut, bei dem der Erlös aus den selbst erzeugten Kunstwerken Projekten in Nepal zugute kommt.

Elternverein

Der Elternverein Bienenkorb organisiert spannende Aktivitäten in den Ferien und unterstützt viele Projekte.

Betreuungszentrum

Das Betreuungsangebot kann insgesamt 60 Kindern einen Betreuungsplatz inkl. Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung bieten. Die Betreuende Grundschule deckt Betreuungszeiten von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr ab. Das hortähnliche Angebot knüpft zeitlich an den Vormittagsunterricht der Schule an (ab 11.25 Uhr) und ist bis 17.00 Uhr buchbar. Das Angebot beinhaltet ein warmes Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung, Freizeitaktivitäten und eine wochenweise Betreuung während der Schulferien. Diese Angebotspalette wird in einzeln abzurechnenden Modulen angeboten, die sich die Eltern nach Bedarf auch tageweise zusammenstellen können. Die Ferienbetreuung kann wochenweise zugebucht werden.

Mittagessen und Aktivitäten

Das Betreuungszentrum befindet sich auf dem Schulgelände, was den Vorteil hat, dass die Kinder nach dem Unterricht keine langen Wege zurücklegen müssen, Fachräume der Schule mitgenutzt werden können und eine Kooperation zwischen dem Betreuungspersonal und den Lehrkräften leichter möglich ist. Im Betreuungszentrum steht den Kindern eine Mensa mit Küche zur Verfügung, in der das gemeinsame Mittagessen sowie der Nachmittagssnack eingenommen werden. Die Essensversorgung wird vom Cateringservice „Zu den Füchsen“ übernommen. In den Betreuungsräumen und dem Bewegungsraum haben die Kinder viel Platz für freies Spiel. Es wird eine Vielzahl unterschiedlicher Aktivitäten ermöglicht, bei denen die Kinder je nach Bedarf Unterstützung und Anregungen durch die Betreuungskräfte erfahren.

Hausaufgabenbetreuung

Die Hausaufgabenbetreuung findet in gesonderten, ruhigen Räumen zu festen Zeiten statt. Die Kinder werden bei der Bewältigung der schriftlichen Hausaufgaben unterstützt und erhalten bei Bedarf Hilfestellung. Es wird darauf geachtet, entsprechend dem Alter, die Selbständigkeit zunehmend zu fördern. Die Betreuungskräfte achten darauf, dass die Kinder die Hausaufgaben nach Möglichkeit vollständig erledigen. Dabei soll ein Zeitrahmen von einer Stunde nicht überschritten werden. Nachmittags können die Kinder, neben den Angeboten des Betreuungszentrums, an schulischen Angeboten und Angeboten außerschulischer Partner teilnehmen, die in den Räumen der Schule und des Betreuungszentrums stattfinden, z.B. Turnen, Volleyball, Hapkido und Chor.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung. Alle Formulare des Betreuungsangebotes erhalten Sie bei der Einrichtungsleitung und dem Team der Betreuung: Dr. Claudia di Pianduni, Tel.: 06172 70 29 22 4, eMail: betreuung@mam.hochtaunuskreis.net

Das Schul ABC - Wissenswertes und Nützliches

  • Alles
  • AGs
  • Anschrift
  • Aufsicht
  • Bienenkorb
  • Beurlaubung
  • Bücher
  • Bücherei
  • Computer
  • Dankbar
  • Digital
  • Ernährung
  • Elterngespräch
  • Fahrrad
  • Ferien
  • Fundsachen
  • Gegenstände
  • Gremien
  • Grundschrift
  • Handys
  • Hausaufgaben
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Hygiene
  • Krank
  • Läuse
  • Mitarbeit
  • Nepal
  • Schulunfälle
  • Schäden
  • Schulweg
  • Sport
  • Pausen
  • Termine
  • Wandertage
  • Zeugnis

Arbeitsgemeinschaften

Ergänzend zum schulischen Unterricht gibt es beispielsweise Angebote wie:

  • Englisch-Kurs in den Klassen 1 und 2
  • Chor
  • Computerkurs

Informationen zu den schulischen und außerschulischen Angeboten bekommen Sie jeweils am Anfang eines Halbjahres. Die AGs werden von Eltern, Sport-und Musikvereinen sowie von Lehrkräften angeboten. Verpflichtende Arbeitsgemeinschaften in Kleingruppen gibt es zur Zeit nicht.

Änderung der Anschrift

Sollte sich Ihre Adresse oder die Telefonnummer ändern, informieren Sie uns bitte umgehend schriftlich über die Klassenlehrerin oder das Sekretariat. Falls Sie nicht mehr in unserem Schulbezirk wohnen, Ihr Kind aber weiterhin unsere Schule besuchen soll, müssen Sie einen „Gestattungsantrag“ stellen. Das Formular erhalten Sie im Sekretariat und Sie finden es im Downloadbereich.

Unser Sekretariat ist geöffnet: täglich von 9.00 – 12.30 Uhr

Aufsichtsregelung

Aufsichtspflicht der Schule erstreckt sich auf:

  • den Unterricht, auch wenn dieser außerhalb des Schulgrundstücks durchgeführt wird
  • die Pausen zwischen den Unterrichtsstunden
  • die Unterrichtswege
  • die Arbeitsgemeinschaften
  • in angemessenem Umfang auf die Zeiten vor und nach dem Unterricht.

Verlassen Kinder während der Unterrichtszeit oder in den Pausen unerlaubt das Schulgelände, entfällt die Aufsichtspflicht der Schule. Auf dem Schulweg unterliegen die Kinder der Aufsicht der Eltern.

Bienenkorb

Der Bienenkorb e.V. unterstützt den Kiga, die Schule und die Betreuung. Er ist Veranstalter für Hapkido und den Englisch Unterricht in Klasse 1. und 2. (Lollipops). Auch die Schulbibliothek erhält durch ihn Hilfe. Und – nicht zu vergessen – der Sozialfonds des Vereins zur Unterstützung von Familien bei Aktivitäten in Schule oder Kiga. Und normalerweise organisiert der Bienenkorb e.V. auch Sommerferienspiele und Aktivitäten in anderen Ferien. https://bienenkorb-ev.org/

Beurlaubung

Sollte es aus wichtigen Gründen notwendig sein, Ihr Kind während der Unterrichtszeit zu beurlauben, müssen Sie in jedem Fall einen schriftlichen Antrag stellen. Es gelten folgende Fristen und Zuständigkeiten:

  • für 1 –2 Stunden beim entsprechenden Fachlehrer
  • für 1 –2 Schultage bei der Klassenlehrkraft, aber:

vor und im Anschluss an Ferien und für längere Zeit muss eine Beurlaubung vier Wochen vorher schriftlich bei der Schulleitung beantragt werden. Diese Beurlaubung darf nur in besonderen Ausnahmefällen erteilt werden und wird in der Schülerakte vermerkt. Die Eltern müssen sich über den versäumten Unterrichtsstoff informieren und dafür sorgen, dass dieser nachgeholt wird.

Bücher und Lernmittel

Bücher und Lernmittel sind nicht Eigentum des Kindes (mit Ausnahme der Mathematikbücher in der 1. Klasse), sondern werden vom Land Hessen leihweise zur Verfügung gestellt.

Sie sind schonend und pfleglich zu behandeln. Die Bücher müssen eingebunden und mit Namen versehen werden. Bei Klassen-oder Schulwechsel gehen sie an die Schule zurück. Bei Verlust oder Beschädigung ist Ersatz zu leisten. Dieselbe Haftung gilt für schuldhafte Beschädigung oder für Diebstahl sonstiger Einrichtungsgegenstände der Schule.

Bücherei

Ein eingespieltes Team von Eltern betreut erfolgreich die Aktivitäten der Bücherei. Freitags können die Kinder in der Bücherei lesen und Bücher ausleihen. Dafür erhalten die Kinder einen Leseausweis. Die ausgeliehenen Bücher müssen pfleglich behandelt und pünktlich zurückgegeben werden. Bei Verlust sind diese ebenfalls zu ersetzen.

Computer

Die Schule verfügt über einige Computer/Laptops. Genutzt werden die Geräte um die Kinder an die Arbeit mit dem PC heranzuführen, durch gezielt eingesetzte Lernsoftware zu fördern, die Lesemotivation zu wecken, sowie erste Erfahrungen mit dem Internet zu machen.

Dankbar

Wir sind Ihnen für jegliche Hilfe und Mitarbeit sehr dankbar und freuen uns über eine aktive Elternschaft.

Digitalisierung

In den Wochen der Corona Pandemie wurde der Einsatz von Jitsi und schul.cloud zunehmend beim Unterrichten und Konferieren eingesetzt. Diese entstandenen Möglichkeiten wollen wir auch über die Corona-Zeiten hinaus nutzen.

Ernährung

Für eine optimale Entwicklung und Lernfähigkeit ist eine ausgewogene Ernährung sehr wichtig. Im Sinne einer gesundheitsfördernden Schule legen wir Wert auf ein gesundes Schulfrühstück und zuckerfreie Getränke sowie ein bewusstes Ess-und Trinkverhalten. Im Rahmen einer Erziehungsvereinbarung zwischen Schule, Eltern und Kind bitten wir um Unterstützung für dieses Vorhaben. Unter anderem tragen folgende Bausteine dazu bei:

  • eine tägliche, gemeinsame Frühstückspause in der Klasse (normalerweise 9.30 Uhr – 9.40 Uhr)
  • Thema Ernährung als fester Punkt an den Elternabenden und im Unterricht

Elterngespräche

Sollten Sie Gesprächsbedarf haben, stehen Ihnen die Lehrkräfte nach Terminabsprache zur Verfügung. Ansonsten bieten die Klassenleitungen in der Regel etwa zum Halbjahreswechsel Gespräche an.

Fahrrad

Nur die Schülerinnen und Schüler des 4. Schuljahres, die das Radfahrtraining absolviert haben, dürfen mit einem verkehrssicheren Fahrrad und mit Fahrradhelm zur Schule kommen.

Ferien

Zu Beginn eines Schuljahres wird die Ferienordnung über die Ranzenpost verteilt. Sie finden diese Informationen auch auf unserer Homepage.

Fundsachen

Sämtliches Eigentum Ihres Kindes sollte mit Namen gekennzeichnet sein: Turnsachen, Jacken, Hausschuhe , Mäppchen und Ranzen mit Inhalt. Fundsachen werden in einer Fundkiste gesammelt. Diese kann nach Absprache mit unserer Hausmeisterin besichtigt werden . Nicht abgeholte Kleidungsstücke werden an eine karitative Einrichtung weitergegeben.

Gefährliche oder unterrichtsstörende Gegenstände

Gegenstände wie Messer, Taschenmesser, elektronisches Spielzeug oder Geräte gehören nicht in die Schule. Bitte sorgen Sie dafür, dass Ihr Kind diese Dinge zu Hause lässt. Für Schäden oder Verlust übernehmen wir keine Haftung.

Gremien

Wichtige Belange unserer Schule werden in drei Gremien beraten und entschieden:

  • in der Gesamtkonferenz(Gremium der Lehrkräfte)
  • im Schulelternbeirat (Gremium der Elternvertreterinnen und Vertreter)
  • in der Schulkonferenz(Gremium aus Lehrkräften und Eltern)

Die Eltern einer Klasse wählen aus ihrer Mitte für die Dauer von zwei Jahren den Elternbeirat. Mindestens einmal im Schulhalbjahr ist ein Elternabend einzuberufen. Daran nehmen die Klassenlehrkräfte und bei Bedarf weitere Lehrkräfte teil. Die Klassenelternbeiräte bilden den Schulelternbeirat, aus deren Mitte für die Dauer von zwei Jahren der Vorsitz und die Stellvertretung gewählt werden. Der Schulelternbeirat tagt mindestens einmal pro Halbjahr. Er übt das Mitbestimmungsrecht der Eltern in der Schule aus und wird von der Schulleitung über alle wesentlichen Schulangelegenheiten unterrichtet. Lehrkräfte und Eltern einer Schule arbeiten außerdem in der Schulkonferenz zusammen. Dort beraten sich fünf Lehrkräfte und fünf Elternteile aus der Gesamtelternschaft unter dem Vorsitz der Schulleitung. Die Schulkonferenz hat vielfältige Entscheidungs-und Anhörungsrechte. Gewählt werden die Mitglieder der Schulkonferenz für 2 Jahre.

Grundschrift

Ihr Kind lernt das Lesen und Schreiben mit der Grundschrift, einer verbundenen Druckschrift. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter https://grundschulverband.de/grundschrift/

Handys und Smartwatches

Die Mitnahme von Handysund Smartwatches ist auf dem Schulgelände für die Kinder verboten. Falls Sie darauf bestehen, dass Ihr Kind für den Schulweg ein Handy hat, muss sichergestellt sein, dass es im Ranzen bleibt, ausgeschaltet ist und keinesfalls in der Schule benutzt wird. In dringenden Fällen wird vom Sekretariat aus telefoniert.

Hausaufgaben

Der zeitliche Aufwand zur Erledigung der Aufgaben sollte folgende Richtwerte nicht überschreiten:

  • Jahrgangsstufe 1 und 2 bis zu 30 Minuten
  • Jahrgangsstufe 3 und 4 ca. 45 bis 60 Minuten.

Falls Ihr Kind regelmäßig länger als die dafür vorgesehene Zeit Hausaufgaben macht, sollten Sie eine kurze Mitteilung an die jeweilige Lehrkraft schreiben. Fehlenden Schülerinnen und Schülern wird nach Möglichkeit durch andere Kinder das Unterrichtsmaterial zur Verfügung gestellt. Es liegt jedoch in der Verantwortung der Kinder und Eltern, sich über die Inhalte des Unterrichts und der Hausaufgaben zu informieren. Liebe Eltern, bitte schauen Sie regelmäßig in den Schulranzen und lassen Sie sich zeigen, was neu gelernt wurde. Achten Sie darauf, dass alle Materialien in ordentlichem Zustand vorhanden sind, Stifte gespitzt sind und auch Mappen regelmäßig ausgeleert werden. Vielen Dank für Ihre Mitarbeit!

Hausaufgabenbetreuung im Betreuungszentrum

Kinder, für welche ein Vertrag mit dem Betreuungszentrum abgeschlossen wurde, haben dort die Möglichkeit unter Aufsicht ( nicht im Sinne einer Hausaufgabenhilfe) ihre Hausaufgaben zu erledigen.

Hygieneplan

Bedingt durch die Corona-Pandemie haben wir einen Hygieneplan erstellt, der sich maßgeblich an den Vorgaben des Landes Hessen und des Hochtaunuskreise orientiert.

Krankmeldung

Ist Ihr Kind erkrankt und kann nicht zur Schule kommen, sind Sie verpflichtet, die Schule vor Schulbeginn zu informieren. Da das Sekretariat erst ab 9 Uhr besetzt ist, bitten wir eine entsprechende Mail an verwaltun@mam.hochtaunuskreis.net zu senden.
Sollte dieses nicht möglich sein, so versuchen Sie bitte im Sekretariat (06173/2528) anzurufen und gegebenenfalls den Anrufbeantworter zu besprechen. Bitte entschuldigen Sie Ihr Kind dann später unter Angabe des Zeitraumes und des Grundes schriftlich bei der Klassenlehrkraft. Kinder mit ansteckenden Krankheiten (auch Läusebefall) dürfen das Schulgebäude nicht betreten. Bitte lesen Sie auch das Merkblatt zum Infektionsschutz des Gesundheitsamtes!

Läuse

Kopfläuse kommen in den „besten Familien“ vor. Sie sind ein ganzjähriges Problem. Besonders betroffen sind Kleinkinder und Schulkinder. Tritt ein Läusebefall in einer Klasse auf, erhalten alle Kinder dieser Klasse umgehend einen Elternbrief mit dem Hinweis, dass sie auf Läuse untersucht werden müssen. Dies muss mit Ihrer Unterschrift bestätigt werden. Bringt Ihr Kind diese Bestätigung am nächsten Tag nicht mit, so darf es nicht am regulären Unterricht teilnehmen. Bitte beachten Sie auch den aktuellen Flyer des Gesundheitsamtes, der auch Hinweise zur Behandlung enthält.

Läuse Bild

Mitarbeit der Eltern

Eltern können sich auf vielfältige Weise in der Schule einbringen: Leitung von Arbeitsgemeinschaften, in der Bücherei, als Begleitung bei Klassenausflügen, Engagement im Bienenkorb e.V., im Elternbeirat, in der Schulkonferenz, beim Nepal-Bazar und beim Schulfest.

Nepal

Seit 2010 steht die Grundschule Mammolshain in Kontakt mit einer Partnerorganisation in Nepal. Jede unserer Klassen unterstützt ein eigenes Patenkind, dem wir 50 EUR im Jahr zukommen lassen und ihm so den Schulbesuch ermöglichen. Außerdem veranstaltet unsere Schule alle zwei Jahre einen Nepal- Bazar.  Das dadurch eingenommene Geld kommt weiteren Kinderprojekten in Nepal zugute. Für den Nepal-Bazar stellen die Kinder klassenweise Selbstgebasteltes her, welches später auf dem Basar verkauft wird. Da auch die Einnahmen aus dem Buffet direkt in die Projekte einfließen, wird dann um zahlreiche Essenspenden gebeten.

Schülerversicherung und Schulunfälle

Alle Schülerinnen und Schüler öffentlicher Schulen sind gesetzlich gegen Personen- und Sachschäden versichert. Der Versicherungsschutz greift bei allen mit Schule im Zusammenhang stehenden Tätigkeiten. Während der Schulzeit und auf dem Schulweg ist Ihr Kind versichert (vgl. „Aufsichtspflicht“). Bei Unfällen auf dem Schulgelände wird Erste Hilfe im Arztzimmer der Schule geleistet. Bei Veranstaltungen außerhalb des Schulgeländes führen die Lehrerinnen eine Sanitätstasche mit. Wenn Sie mit Ihrem Kind auf Grund eines Schulunfalls zum Arzt gehen, melden Sie dies bitte unbedingt und umgehend im Sekretariat, damit wir eine entsprechende Meldung bei der Unfallkasse Hessen machen können.
Wichtig: Während der Unterrichtszeit und in den Pausen müssen sich die Schülerinnen und Schüler innerhalb des Schulgeländes aufhalten. Bei unerlaubtem Entfernen entfallen die Aufsichts-und Haftpflicht der Schule und damit der Versicherungsschutz.

Sachschäden und Versicherungsschutz

Für die Regulierung von Schülersachschäden gelten folgende Bestimmungen: Der Versicherungsschutz erstreckt sich auf Bekleidungsstücke, Schultaschen u.Ä., die von den Kindern während der Teilnahme am lehrplanmäßigen Unterricht in den von der Schulleitung dazu bestimmten Räumen abgelegt werden. Sie sind bis zu einer Höchstgrenze von 180,-€ versichert. Dies gilt auch für Klassenfahrten. Die während des lehrplanmäßigen Unterrichts am Körper getragene Kleidung ist nur in Ausnahmefällen versichert. Fahrräder sind nur in normaler, einer Mindestausstattung entsprechender Ausführung bis zur Höchstgrenze von 300,-€ versichert, wenn sie ordnungsgemäß abgestellt und gegen Diebstahl gesichert sind. Uhren werden als mitversichert angesehen, allerdings nur bis maximal 40,-€ je Schadensfall. Kein Versicherungsschutz besteht für Schäden, die auf dem Schulweg, bzw. außerhalb des lehrplanmäßigen Unterrichts entstehen

  • für liegen gelassene Gegenstände
  • für Wertsachen, Bargeld, Schlüssel, etc.
  • für Reisegepäck und sonstige Gegenstände wie etwa technische Geräte(z.B. Fotoapparat), welche auf Schulfahrten und Schulausflügen mitgeführt werden.

Schulweg

Geben Sie Ihrem Kind die Möglichkeit, den Schulweg umweltfreundlich zurückzulegen. Sie können damit nicht nur einen Beitrag zum Umweltschutz leisten, sondern fördern auch die Selbständigkeit Ihres Kindes.
Außerdem: Wer sich morgens schon an der frischen Luft bewegt hat, kann sich im Unterricht deutlich besser konzentrieren. Und: Es macht Spaß, gemeinsam mit anderen Kindern zu gehen. Wenn Sie dennoch mit dem Auto kommen müssen, parken Sie nicht bitte nicht auf den Lehrerparkplätzen, den Zugangswegen, bzw. Einfahrten zur Schule und den Stellen an denen es für Kinder besonders wichtig ist beim Überqueren der Straße freie Sicht zu haben!

Sport- und Schwimmunterricht

Teilnahme am Sportunterricht, einschließlich Schwimmen, ist obligatorisch. Damit der Sportunterricht zügig und problemlos stattfinden kann, sollten Sie folgendes beachten:
Ihr Kind darf während des Sportunterrichts keinen Schmuck tragen. Jeglicher Schmuck, auch Ohrstecker, muss ausnahmslos ablegt oder so abgeklebt werden, dass sich kein Kind verletzen kann. Kinder turnen in Sportkleidung. Ohne Turnschuhe kann Ihr Kind unter Umständen nicht am Sportunterricht teilnehmen. Kommt es häufiger vor, dass es keine Sportsachen dabei hat, muss es in einer anderen Klasse am Unterricht teilnehmen. Kinder mit langen Haaren müssen die Haare zusammenbinden. Falls Ihr Kind aus Krankheitsgründen nicht oder nur eingeschränkt am Sportunterricht teilnehmen kann, brauchen wir von Ihnen eine schriftliche Entschuldigung oder ggf. ein ärztliches Attest. Dies gilt auch für den Schwimmunterricht im 3. Schuljahr.

Unterrichts- und Pausenzeiten

In der Situation der Corona-Pandemie kann es immer wieder einmal zu Änderungen von Stundenplänen kommen. Sollten wir zu kurzfristigen Änderungen gezwungen sein, so bitten wir das zu entschuldigen. Wir bemühen dann um die bestmögliche Lösung und orientieren uns hierbei an den normalerweise gültigen Zeiten.
Unsere Unterrichtszeiten:

  • 1. Stunde 8.00 – 8.45 Uhr
  • 2. Stunde 8.45 – 9.30 Uhr
  • Frühstückspause 9.30 – 9.40 Uhr
  • Hofpause 9.40 – 9.55 Uhr
  • 3. Stunde 9.55 – 10.40 Uhr
  • 4. Stunde 10.40 - 11.25 Uhr
  • Hofpause 11.25 - 11.40 Uhr
  • 5. Stunde 11.40 – 12.25 Uhr
  • 6. Stunde 12.30 - 13.15 Uhr

Zu Beginn des Unterrichts sowie am Ende des Schultages sollen die Kinder, die noch gebracht bzw. abgeholt werden, nur bis zum Tor begleitet werden. Bitte achten Sie darauf, dass Ihr Kind pünktlich zum Unterrichtsbeginn in der Schule ist. In den Pausen halten sich die Kinder auf dem großen Schulgelände auf. Im Verwaltungsgebäude ist eine Tür geöffnet zum Besuch der Toilette. Nach Unterrichtsende müssen die Kinder unverzüglich den direkten Heimweg oder den Weg zur Betreuungseinrichtung antreten. Der vorgeschriebene Unterricht und alle zusätzlichen Klassen-und Schulveranstaltungen wie Bastelnachmittage, Weihnachtsfeiern, Schulfeste und Ähnliches sind für alle Schülerinnen und Schüler verpflichtend.

Termine

Wichtige Termine in Bezug auf unsere Schule entnehmen Sie bitte den Elterninfos> der Schulleitung (Verteilung über die schul.cloud) und unserer Homepage.

Wandertage

Wandertage, Ausflüge und Klassenfahrten bereichern das Schulleben. Die Teilnahme an diesen Veranstaltungen sind Teil des Unterrichts und daher für alle Kinder verbindlich.

Zeugnisse

Ende der 1. Klasse erhalten die Kinder ein verbales Zeugnis, in dem das Arbeits-und Sozialverhalten sowie die Lernentwicklung Ihres Kindes ausführlich beschrieben werden.
Erst zum Ende des 2. Schuljahres erhält Ihr Kind ein Ziffernzeugnis inklusive einer Anlage zum Arbeits- und Sozialverhalten.
Ab dem 3. Schuljahr gibt es Zeugnisse zum Halbjahr (Anfang Februar) und zum Schuljahresende mit Bemerkungen zu den Kernkompetenzen im Fasch Deutsch.

Team

Das Team der Grundschule Mammolshain (fotos werden aktualisiert)

Michael Henneberg

Schulleiter (Darstellung ähnlich)

Kerstin Staudt-Grundmann

2. Klasse

William Anderson

CTO

Amanda Jepson

Accountant

Kontakt

Hier finden Sie unsere Kontaktdaten

Vorderstrasse 1
61462 Königstein im Taunus

verwaltung@mam.hochtaunuskreis.net

+49 6173 2528